SchmuckGestalten

 

"Nichts ist schwierig. Schwierig ist es,

herauszufinden, dass es nicht schwierig ist."

Ludwig Hohl

 

 

 

 

Sie erschaffen so eine

einzigartige Gussform,

für Ihr individuelles

Schmuckstück, mit

persönlichem Fingerabdruck.

 

 

 

 

Kneten, biegen und

formenSie erwämtes

 Wachs oder Kunststoffe

mit Ihren

Fingern oder

Instrumenten.

 

 

 

 

Kneten, biegen und formen

Sie erwärmets Wachs oder

Kunststoffe mit Ihren

Fingern oder

Instrumenten..

 

 

 

 

Tragen Sie

verschiedene

Schichten Wachs auf

und glätten diese..

Anders als bei anderen Goldschmiedekursen arbeiten Sie in diesem Kurs nicht mit Metall.

Sie erlernen stattdessen eine auf dem Markt einzigartige und rechtlich geschützte Technik, die Sie mit Werk-Material aus Wachs und Kunststoff arbeiten lässt, welches Sie frei zusammenfügen können. Mit diesen feinen und weichen Materialien sind Ihrer Fantasie fast keine Grenzen gesetzt und das Arbeiten ist weniger anstrengend als beim üblichen Schmiedehandwerk.

Der erste Schritt

 

Nach dem Guss erhalten Sie dann Ihren selbstkreierten Rohling aus Silber oder Gold, rau und matt und lernen mit speziellen aber einfach zu handhabenden Instrumenten und Mitteln, wie man diesen bearbeitet, poliert, vor Oxidation schützt und ihn in ein edles Schmuckstück verwandelt.

 

Am Ende des Kurses werden Sie die positive Erfahrung gemacht haben, was es bedeutet, eine Idee mit den eigenen Händen zu verwirklichen und das Selbstbewusstsein über den Erfolg der eigenen Arbeit genießen, wenn Sie Ihr individuelles Schmuckstück mit nach Hause nehmen.

 

 

Der zweite Schritt

 

INFORMATIONEN  ZUM KURS

ICH FREUE MICH AUF SIE!

INGO LÜNEBURG

 

 

 

 

Nach dem Veredeln der Schmuckoberfläche können anschliessend, eventuell zuvor angedachte, Edelsteine

eingesetzt werden.

Diesen kostenpflichtigen Schritt übernehme ich für Sie.

   In einem meiner späteren Kurse

können Sie dies ebenfalls erlernen.

 

 

 

 

 

Das Ergebnis ist Ihr ganz

persönliches Schmuckstück.

Edel und individuell.

Einzigartig wie Sie selbst.

 

 

 

 

 

Der Rohling kann nun fein

bearbeitet werden.

Sie schleifen Kanten, glätten Unebenheiten und veredeln so die Schmuckoberfläche.

Der dritte Schritt

Ihre Formen werden außerhalb der Kurszeit zu Rohlingen gegossen, da dies ein sehr aufwendiger Prozess ist. Dies geschieht nach einer alten Technik, die schon die Azteken in ihrer Kunst angewandt haben -

“Die verlorene Form der Azteken”. Bei dieser Technik wird die Gussform mit Gießsand aufgefüllt. Das Wachs wird unter hoher Hitze ausgeschmolzen und ein Hohlraum für die Gussform entsteht im gehärteten Sand. Dieser wird dann mit Silber oder Gold ausgegossen und ergibt so den Schmuckrohling. Nach dem Abkühlen wird der Gussrohling für Ihr Schmuckstück freigelegt.

 

 

 

 

 

 

Tragen Sie

verschiedene

Schichten Wachs auf

und glätten diese.

 

 

 

 

Die von Ihnen modellierte Gussform,

wird in eine hitzebeständige Masse (Gießsand) eingebettet.

Nach dem aufheizen auf

ca. 800-1100 Grad Celsius und

das ausbrennen des Wachses,

ist die "verlorene Form" der Azteken geboren.

 

 

 

 

Der durch das ausbrennen

des Wachsobjektes

entstandene Hohlraum

(verlorene Form der Azteken)

wird anschließend mit

Gold oder Silber ausgegossen.

 

 

 

 

Der durch das ausbrennen

des Wachsobjektes

entstandene Hohlraum

(verlorene Form der Azteken)

wird anschließend mit

Gold oder Silber ausgegossen.

 

 

 

 

Tragen Sie

verschiedene

Schichten Wachs auf

und glätten diese

 

 

 

Kneten, biegen und

formenSie erwämtes

 Wachs oder Kunststoffe

mit Ihren

Fingern oder

Instrumenten.

 

 

 

 

Kneten, biegen und formen

Sie erwärmets Wachs oder

Kunststoffe mit Ihren

Fingern oder

Instrumenten.

 

 

 

 

 

Sie erschaffen so eine

einzigartige Gussform,

für Ihr individuelles

Schmuckstück, mit

persönlichem Fingerabdruck.

 

 

 

Die von Ihnen modellierte

Gussform, wird in eine hitzebeständige

Masse (Gießsand) eingebettet.

 Nach dem aufheizen auf

ca. 800-1100 Grad Celsius und

das ausbrennen des

Wachses, ist die "verlorene Form"

der Azteken geboren.

 

 

 

Der durch das ausbrennen

des Wachsobjektes

entstandene Hohlraum

(verlorene Form der Azteken)

wird anschließend mit

Gold oder Silber ausgegossen.

 

 

 

Nach dem Guss in die

verlorene Form, entsteht Ihr Schmuckrohling aus

edlem Metall.

Der Rohling ist noch

matt und rau,

der nun bereit zur

Endveredlung ist

 

 

 

 

Der Rohling kann nun fein

bearbeitet werden.

Sie schleifen Kanten,

glätten Unebenheiten und

veredeln so die

Schmuckoberfläche.

 

 

 

Nach dem Veredeln der Schmuckoberfläche können anschliessend, eventuell zuvor angedachte, Edelsteine

eingesetzt werden.

Diesen kostenpflichtigen Schritt übernehme ich für Sie.

In einem meiner späteren Kurse

können Sie dies ebenfalls erlernen.

 

 

 

 

 

Das Ergebnis ist Ihr ganz

persönliches Schmuckstück.

Edel und individuell.

Einzigartig wie Sie selbst

 

 

 

 

Tragen Sie

verschiedene

Schichten Wachs auf

und glätten diese

 

 

 

 

 

Sie erschaffen so eine

einzigartige Gussform,

für Ihr individuelles

Schmuckstück, mit

persönlichem Fingerabdruck.

 

 

 

 

 

Kneten, biegen und formen

Sie erwärmets Wachs oder

Kunststoffe mit Ihren

Fingern oder

Instrumenten.

 

 

 

 

 

Der durch das ausbrennen

des Wachsobjektes

entstandene Hohlraum

(verlorene Form der Azteken)

wird anschließend mit

Gold oder Silber ausgegossen.

 

 

 

Nach dem Guss in die

verlorene Form, entsteht Ihr Schmuckrohling aus

edlem Metall.

Der Rohling ist noch

matt und rau,

der nun bereit zur

Endveredlung ist

 

 

 

 

Der Rohling kann nun fein

bearbeitet werden.

Sie schleifen Kanten, glätten Unebenheiten und veredeln so

die Schmuckoberfläche.

 

 

Nach dem Veredeln der Schmuckoberfläche können anschliessend, eventuell zuvor angedachte, Edelsteine

eingesetzt werden.

Diesen kostenpflichtigen

Schritt übernehme ich für Sie.

In einem meiner späteren

Kurse können Sie dies

ebenfalls erlernen.

 

 

 

 

Das Ergebnis ist Ihr ganz

persönliches Schmuckstück.

Edel und individuell.

Einzigartig wie Sie selbst.

.

 

 

 

Die von Ihnen modellierte

Gussform, wird in eine hitzebeständige Masse (Gießsand) eingebettet. Nach dem

Aufheizen auf ca. 800-1100 Grad Celsius und dem Ausbrennen des Wachses, ist die "verlorene Form"

der Azteken geboren.

 

 

 

 

Kneten, biegen und formen

Sie erwärmets Wachs oder

Kunststoffe mit Ihren

Fingern oder

Instrumenten.

 

 

 

 

 

Tragen Sie

verschiedene

Schichten Wachs auf

und glätten diese

 

 

 

 

 

Sie erschaffen so eine

einzigartige Gussform,

für Ihr individuelles

Schmuckstück, mit

persönlichem Fingerabdruck.

 

 

 

Die von Ihnen modellierte

Gussform, wird in eine hitzebeständige

Masse (Gießsand) eingebettet.

 Nach dem aufheizen auf

ca. 800-1100 Grad Celsius und

das ausbrennen des

Wachses, ist die "verlorene Form"

der Azteken geboren.

 

 

 

Der durch das ausbrennen

des Wachsobjektes

entstandene Hohlraum

(verlorene Form der Azteken)

wird anschließend mit

Gold oder Silber ausgegossen.

 

 

 

Nach dem Guss in die

verlorene Form, entsteht Ihr Schmuckrohling aus

edlem Metall.

Der Rohling ist noch

matt und rau,

der nun bereit zur

Endveredlung ist

 

 

 

Der Rohling kann nun fein

bearbeitet werden.

Sie schleifen Kanten, glätten Unebenheiten und

veredeln so die

Schmuckoberfläche.

 

 

Nach dem Veredeln der Schmuckoberfläche können anschliessend, eventuell zuvor angedachte, Edelsteine

eingesetzt werden.

Diesen kostenpflichtigen

Schritt übernehme ich für Sie.

In einem meiner späteren

Kurse können Sie dies ebenfalls erlernen.

 

 

 

 

Das Ergebnis ist Ihr ganz

persöniches Schmuckstück.

Edel und individuell.

Einzigartig wie Sie selbst.